banner

Katholische Pfarrei Herz Jesu

Glasbild_Herz_Jesu_kd.gif
kirche tv

Sakramente

Taufe

staufe.jpg
Rechts vorne ist das Sakrament der Taufe mit den Symbolen Kerze, Wasser und Stern dargestellt. Der Stern soll die Berufung zum wahren Glauben andeuten. Das Wasser, dargestellt durch die Wellenlinien, versinnbildlicht die Taufe als Bad der Wiedergeburt aus dem „Wasser des Heiligen Geistes". Die brennende Kerze weist hin auf Christus als das wahre Licht der Welt.

Firmung

sfirmung.jpg
Auf der rechten Mittelsäule folgt das Sakrament der Firmung, dargestellt durch eine Taube, ein Schwert und ein Schild. Die Taube symbolisiert den Heiligen Geist. Das Schild und das Schwert erinnern daran, dass wir den Glauben verteidigen und schützen sollen.

Buße

sbeichte.jpg
Rechts hinten ist das Sakrament der Buße  dargestellt mit den Symbolen eines Gottesauges, zweier gekreuzter Schlüssel und einer Schlange. Die Schlange ist ein Sinnbild für Versuchung und Sünde. Die gekreuzten Schlüssel deuten die Binde- und Lösegewalt des Priesters an: „Welchen ihr die Sünden nachlassen werdet, denen sind sie nachgelassen, welchen ihr sie behalten werdet, denen sind sie behalten. (Joh. 20,19-23)". Das Sakrament wird im Namen des Dreifaltigen Gottes gespendet (Dreieck); jeglicher guter und böser Wille liegt vor seinem allwissenden Auge offen (Auge).

Krankensalbung

ssalbung.jpg
Links hinten sehen wir das Sakrament der Krankensalbung mit einer Hand, Wasser und einem Chrisamgefäß. Das Gefäß erinnert an das Krankenöl, die Hand an die Salbung der Sinne durch den Priester.

Ehe

sehe.jpg
Auf der linken Mittelsäule folgt das Sakrament der Ehe mit Flammen, zwei Ringen mit einem Kreuz und zwei Händen, die sich halten. Die Ehe ist ein heiliger Bund. Mann und Frau reichen sich die Hand und Gott verbindet die beiden Hände. So ist die Ehe ein gemeinsames mit-Gott-durchs-Leben-gehen. Der Ring in seiner Rundung ist ein Symbol der immerwährenden ehelichen Treue und die beiden Hände künden von der starken, opferbereiten Liebe.

Priesterweihe

spriester.jpg
Links vorne folgt das Sakrament der Priesterweihe mit einer Hostie, einem Kelch und einem aufgeschlagenen Buch. Das aufgeschlagene Buch mit dem Christuszeichen bedeutet, dass der Priester im Auftrag Gottes das Wort verkündet. Der Kelch und die Hostie zeigen die priesterliche Wandlungsgewalt, die Christus den Aposteln und seinen Nachfolgern verliehen hat.

Eucharistie

seucharistie.jpg
In der Säule hinter dem Hauptaltar ist das Sakrament der Eucharistie dargestellt mit Weintrauben, Getreideähren und einem Opferlamm. Weizenähren und Weintrauben weisen hin auf die Opfergaben von Brot und Wein die in den Leib und das Blut Christi als dem Opferlamm verwandelt werden. In der Eucharistie werden wir eins mit Jesus und eins untereinander. Diese Einheit ist angedeutet in den Ähren und den Trauben. Aus vielen Körnern wird ein Brot; aus vielen Trauben wird der Wein. Wir sind im geheimnisvollen Leib der Kirche zu einer Lebens- und Liebesgemeinschaft verbunden.

erstellt von Erich Wild